Zahlen gestiegen – Die Region ist beliebtes Touristen-Ziel

Symbolbild: Anke Donner

Region. Die Zahlen der Touristen und Übernachtungen bei uns in der Region sind gestiegen. Das zeigt die neuste Erhebung des Landesamtes für Statistik, bei der die Zahlen im November 2018 sowie der Zeitraum von Januar bis November 2018 jeweils zum Vorjahr verglichen wurden.

Im November 2018 wurden im Braunschweiger Land 99.064 Gästeankünfte registriert, was einem Plus von 4,1 Prozent entspricht. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 5,4 Prozent auf insgesamt 170.673. Dies bedeutet eine Auslastung von 37,1 Prozent und eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 1,7 Tagen. Von Januar bis November gab es 972.219 Gästeankünfte (+5,2 Prozent) bei 1.714.229 Übernachtungen (+6,1 Prozent).

Im Harz zählte man im August 108.419 Gäste (+9,5 Prozent) bei 285.777 Übernachtungen (+6,8 Prozent). Die Auslastung betrug 27,4 Prozent. Die Gäste blieben im Schnitt 2,6 Tage. Von Januar bis August waren es 1.376.931 Gäste (+4,6 Prozent) bei 4.109.737 Übernachtungen (+4 Prozent).

Campingplatz Übernachtungen legten am stärksten zu

Niedersachsenweit wurden die meisten Übernachtungen mit fast 993.758 in Hotels gebucht. Ein Plus von 0,9 Prozent. Ferienhäuser und -wohnungen lagen mit nahezu 246.492 gebuchten Übernachtungen in der Gunst der Gäste ebenfalls weit vorn. Am stärksten legten die Campingplatz-Übernachtungen mit einem Plus von 21,2 Prozent im November zu. Hier gab es insgesamt gut 56.156 Übernachtungen.

In den ersten elf Monaten des Jahres 2018 kamen annähernd 14,2 Millionen Gäste nach Niedersachsen. Dies bedeutet eine Zunahme um 4 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen erreichte mit über 42,7 Millionen eine Steigerung um 3,3 Prozent. Das Landesamt für Statistik geht davon aus, dass dem niedersächsischen Tourismus ein weiteres Rekordjahr bevor steht.

Anzeigen
Anzeigen