Anzeige

Hier entsteht neuer Wohnraum in den Städten Helmstedt, Königslutter am Elm und Schöningen

Die Stadt Helmstedt wächst. Foto: Christoph Böttcher
Anzeige

Auch die Stadt Helmstedt wächst dank seiner Neubaugebiete immer weiter. Wir haben diese für Sie recherchiert und aufgelistet. Weitere Baugebiete aus dem Landkreis Helmstedt folgen in Kürze.

Anzeige

Stadt Helmstedt

15 freie Bauplätze stehen für die Bebauung mit Einfamilienhäusern im Baugebiet „Ziegelberg-Süd“ in der Kernstadt Helmstedts zur Verfügung, vier davon sind bereits reserviert. Die Größe der Grundstücke variiert zwischen 532 und 994 Quadratmetern, der Preis zwischen rund 47.000 und knapp 99.000 Euro. Zu den Grunderwerbskosten – die sich aus dem Kaufpreis, den Kosten für Gutachten, Vermessung und Erschließung zusammensetzen – kommen noch die üblichen Nebenkosten (Notar- und Gerichtskosten) sowie die Grunderwerbsteuer hinzu. Weitere Informationen sind bei der Stadt Helmstedt erhältlich.

Die Baugrundstücke im Neubaugebiet „Schwarzer Berg“ im Ortsteil Emmerstedt werden vom einem privaten Investor vermarktet. Zwischen 2,25 Euro und 3 Euro pro Quadratmeter und Jahr Erbbaupacht fallen für die Grundstücke an. Zusätzlich sind Erschließungskosten in Höhe von 31 Euro pro Quadratmeter zu zahlen. Familien werden besonders gefördert und das ganze 10 Jahre lang: Ab zwei Kinder gibt es einen Nachlass von 25 Prozent auf die Erbbaupacht, ab drei Kinder gibt es 50 Prozent Nachlass.

Gemeinde Büddenstedt (Fusion mit Stadt Helmstedt)

Im Baugebiet „Im Kleibergsfeld“ (http://www.bueddenstedt.de/) sind noch sieben Bauplätze frei. Für 35 Euro pro Quadratmeter sind die Bauplätze mit Flächen zwischen 533 und 624 Quadratmeter voll erschlossen zu erwerben. Die Gemeinde Büddenstedt hat 2.800 Einwohner und verfügt unter anderem über einen Kindergarten und medizinische Versorgung (Allgemein- und Zahnmedizin) vor Ort. Eine Grundschule befindet sich im Ortsteil Offleben, Haupt- und Realschule in Schöningen, eine IGS in Helmstedt und ein Gymnasium in Helmstedt und Schöningen. Für die Nahversorgung stehen ein Bäcker und eine Fleischerei mit Party Service zur Verfügung. Ab dem 1. Juli 2017 gehört Büddenstedt zu Helmstedt.

Stadt Königslutter am Elm

Das innerstädtische Baugebiet „Am Fischerstiege“ hat nun auch für die letzten drei noch zu errichtenden Straßen Namen bekommen: Fischersteg, Gommernstraße und Tautonbogen. Insgesamt stehen in dem Baugebiet neben 34 Bauplätzen für Einfamilienhäuser weitere Bauplätze für Reihenhäuser sowie für den Geschosswohnungsbau und Eigentumswohnungen zur Verfügung. Die bauträgergebundenen Grundstücke haben eine Größe zwischen 506 und 987 Quadratmetern. Die Vermarktung erfolgt über die FIBAV Immobilien GmbH.

Ortsteil Bornum

Das in Planung befindliche Baugebiet „Neuer Garten“ soll Platz für die Bebauung mit circa 23 Einfamilien- und Doppelhäusern schaffen. Die Bauleitplanung befindet sich derzeit in Aufstellung. Mit der Erschließung wird voraussichtlich 2018 begonnen.

Ortsteil Glentorf

Auch in Glentorf wird ein Neubaugebiet geplant – das Baugebiet „In den Gärtlingen“ soll in zwei Bauabschnitten mit rund 40 Einfamilien- und Doppelhäuser bebaut werden. Dazu wird derzeit die Bauleitplanung aufgestellt, so dass mit der Erschließung voraussichtlich 2018 zu rechnen ist.

Ortsteil Lauingen

Lauingen, das zweitgrößte Dorf im Stadtgebiet Königslutter, soll weiter wachsen. Derzeit mit rund 850 Einwohnern bewohnt, soll sich diese Zahl durch das 32.000 Quadratmeter große Neubaugebiet „Hinter dem Thiegarten“ demnächst deutlich erhöhen. Für das Baugebiet sind etwa 29 Bauplätze für Einfamilien- und Doppelhäuser mit Grundstücksflächen zwischen 500 und 1.000 Quadratmetern geplant. Derzeit befindet sich die Bauleitplanung in der Vorbereitung. Mit der Erschließung kann voraussichtlich 2018 begonnen werden. Der Bebauungsplan sieht für das Baugebiet als nördliche Grenze den bestehenden Reitplatz an der Straße „Am Gänsemorgen“ vor. Im Westen begrenzt die bestehende Wohnbebauung den Planbereich. Die östliche Grenze liegt innerhalb der bestehenden ackerbaulichen Flächen, zirka 100 Meter parallel zur bestehenden Bebauung im Westen. Im Süden bezieht der Planbereich die Verlängerung der Straße „Lutterstieg“ und Teilbereiche eines städtischen Feldweges Richtung Kernstadt ein.

Stadt Schöningen

Im Neubaugebiet „Hopfengarten“ gibt es noch freie Bauplätze. Diese haben eine Größe zwischen 474 und 770 Quadratmetern zu erwerben. Weitere Informationen, auch zur Bauförderung für Junge Familien, erteilt die Stadt Schöningen unter der Telefonnummer 05352/512-0.

Anzeigen
Anzeigen