Landkreis Peine: Baugrundstücke in Barbecke und Broistedt

Die Gemeinde Lengede will bald Baugrundstücke verkaufen. Foto: Pixabay (public domain)
In der Gemeinde Lengede stehen demnächst Baugrundstücke zur Verfügung: Sowohl in der Ortschaft Barbecke als auch in der Ortschaft Broistedt wird es demnächst Grundstücke für die Einfamilien- und Mehrfamilienhausbebauung zu kaufen geben. Dies geht aus entsprechenden Beschlussvorlagen der Gemeinde Lengede hervor.

Ortschaft Barbecke

„Die Einfamilien- und Mehrfamilienhausgrundstücke im Baugebiet „Unter dem Mühlenberge“ werden zu einem Preis von 94 Euro pro Quadratmeter inklusive Erschließung nach dem Baugesetzbuch zuzüglich Kanalbaubeitrag veräußert“, heißt es in einem Beschlussvorschlag.

Für den Erschließungs- und Kanalbaubeitrag werden mit den Käufern jeweils Ablösevereinbarungen getroffen. „Die Kosten für die Grundstücksanschlüsse für Schmutz- und Niederschlagswasser sind gemäß der Abwasserabgabensatzung der Gemeinde Lengede zu erstatten.

Für die Erstattung wird in den Grundstückskaufverträgen zunächst eine Abschlagszahlung in Höhe von 3.000 Euro vereinbart. Die genaue Abrechnung erfolgt nach vollständiger Fertigstellung sämtlicher Grundstücksanschlüsse“, heißt es in dem Beschlussvorschlag der Verwaltung an die politischen Gremien. Die durch die Beurkundung und Durchführung der Kaufverträge anfallenden Kosten sollen die Käufer tragen.

Insgesamt werden in diesem Baugebiet ungefähr zwölf Grundstücke für eine Einfamilien- beziehungsweise ein einziger Bauplatz für eine Mehrfamilienhausbebauung ausgewiesen. „Für Verkaufsgespräche und Bauberatungen ist frühzeitig der Grundstückskaufpreis festzulegen. Im Sommer 2018 könnten die Baustraßen und die Kanalisation hergestellt werden“, so die Verwaltung.

Ortschaft Broistedt

Laut Beschlussvorlage sollen im Baugebiet „Broistedt Süd“ die Einfamilien- und Mehrfamilienhausgrundstücke zu einem Preis von 114 Euro pro Quadratmeter inklusive Erschließung nach dem Baugesetzbuch zuzüglich Kanalbaubeitrag veräußert werden. Die Kosten für die Grundstücksanschlüsse für Schmutz- und Niederschlagswasser seien zu erstatten, dafür sei eine Abschlagszahlung in Höhe von 3.000 Euro zu vereinbaren.

Nach vollständiger Fertigstellung sämtlicher Grundstücksanschlüsse werde eine genaue Abrechnung folgen. Insgesamt werden in diesem Baugebiet rund 34 Grundstücke für eine Einfamilien- beziehungsweise rund zehn Bauplätze für eine Mehrfamilienhausbebauung ausgewiesen. Der Rat der Gemeinde Lengede wird darüber voraussichtlich am 8. März 2018 eine Entscheidung fällen.

Anzeigen
Anzeigen