Kreative Ideen – Weihnachtsterne aus Butterbrottüten

Die zarten Papiersterne sind blitzschnell gebastelt. Fotos: Nicole Wiedemann
Der dritte Stern unserer Sterne-Reihe ist ein wahrer Last-Minute Basteltip: Weihnachtssterne aus Butterbrottüten. Seit ein paar Jahren aus der Vorweihnachtszeit kaum wegzudenken und immer noch beliebt. In wenigen Minuten sind diese großen filigranen Sterne gebastelt und verschönern das Büro, das Wohnzimmer oder auch den Kindergarten. Auch als nettes Mitbringsel machen diese Sterne ganz schön was her.

Das brauchen wir

Für die Weihnachtssterne aus Butterbrottüten brauchen wir – natürlich – Butterbrottüten. Mindestens sieben an der Zahl für jeden Stern. Ich nehme immer zwischen sieben und neun Tüten, das kommt auf das Muster an, dass die Sterne später haben. Außerdem benötigen wir:

  • Klebstoff (ein Klebestift oder doppelseitiges Klebeband eignen sich hier besonders gut)
  • Schere
  • Locher
  • Klebeband oder Lochverstärker
  • Band zum Aufhängen

Wer seine Sterne beleuchten möchte, der braucht zusätzlich noch LED-Lichter.

Und so funktioniert es

Wir legen uns die Tüten pro Stern bereit und bestreichen jede Tüte mit dem Klebestift in T-Form.

 

Die Klebestriche laufen unten parallel zur Bodennaht und mittig-senkrecht entlang der Tüte.

 

An der geöffneten Seite des Tütenstapels schneiden wir nun ein Muster hinein. Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und herumexperimentieren.

 

Möchte man seinen Stern beleuchten, muss man in die untere zusammengeklebte Seite ein kleines Dreieck schneiden. So kann sich das Licht im ganzen Stern gleichmäßig verteilen. Mit einem Stanzer kann man ganz einfach den Stern verzieren. Der oberste ausgestanzte Stern dient uns gleich als Aufhängung.

 

Nun müssen wir den Stern nur noch mit etwas Fingerspitzengefühl auffalten und die erste und letzte Papierschicht des Tütenstapels oben lochen (hier überflüssig). Nun kommt auch der Klebestreifen oder der Lochverstärker zum Einsatz. Er verhindert ein Ausreißen der Lochstelle. Zu guter letzt wird das Aufhängeband durch die Löcher gezogen.

Jetzt können die LEDs in den Stern gesetzt werden: in die oberen Taschen rechts und links von der Aufhängung. Fertig ist der (beleuchtete) Papierstern aus Butterbrottüten.

Tipp: Für den besseren Zusammenhalt klebt man entweder die zwei letzten Papierschichten zusammen oder fixiert die Schichten mit einer weißen Büroklammer. Bei der zweiten Variante ist der Stern jederzeit wieder platzsparend zusammenklapp- und verstaubar.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht regionalLeben.de!

Anzeigen
Anzeigen