Anzeige

Essehof: Der Waldkindergarten „Die Pfifferlinge“ ist gestartet

Am ersten Tag wurde auch gleich der erste "Wald-Stuhlkreis" gebildet. Foto: Gemeinde Lehre
Anzeige
Die erste Waldkindergartengruppe der Gemeinde Lehre, "Die Pfifferlinge" im Ortsteil Essehof, bietet mit der Waldgruppe ein besonderes Betreuungsangebot für maximal 15 Kinder. Gestartet ist der "Echtbetrieb" mit zunächst vier Kindern am 4. Oktober 2017. Bereits am 16. Oktober 2017 kommen weitere Kinder zur Gruppe hinzu. Yvonne Zettler, die Gruppenleiterin, freute sich, dass es endlich losging.

Anzeige

Zur Begrüßung wurde gemeinsam mit den Eltern ein Stuhlkreis gebildet, nur eben ohne Stühle. Denn im Vorfeld wurden hier einige Baumstämme gesägt und die wurden mit Sitzkissen heute eingeweiht. „Ich bin begeistert, dass das Angebot so gut angenommen wird“, sagt Andreas Busch, Bürgermeister der Gemeinde Lehre. Sein Dank gilt den Beschäftigten des Waldkindergartens und der Verwaltung für die reibungslose Umsetzung. „Wir haben innovative Lösungen gesucht, um kurzfristig die benötigten Kindergartenplätze vorhalten zu können“, erläutert Andreas Busch. Er ist sich dabei klar, dass die 15-köpfige Waldgruppe dabei nicht die große Nachfrage abdecken kann, die aktuell besteht. „Trotzdem ist dieses Projekt mit einem neuen Ansatz eine Bereicherung unserer Betreuungslandschaft“, so der Bürgermeister.

Das Konzept

Der Grundgedanke des Waldkindergartens sei es, den Kindern einen Naturraum zu geben, in dem ganzheitliche Erfahrungen gemacht werden können und ein selbstverständlicher Bezug zur Natur hergestellt werde. Neben der Wissensvermittlung seien auch die bewusste Sinnes- und Wahrnehmungsschulung in der unmittelbaren Naturbegegnung, vielfältige Bewegungsanreize sowie die Ausbildung sozialer Kompetenzen wesentliche Elemente der pädagogischen Konzeption. „Bei einem Waldkindergarten verbringen die Kinder den ganzen Tag draußen im Wald“, erklärte Yvonne Zettler bei einem Infoabend Mitte September 2017. „Für extreme Wetterlagen stehen uns ein Bauwagen sowie notfalls auch ein Raum im Dorfgemeinschaftshaus Essehof zur Verfügung.“ Das Konzept selbst für die Halbtagsgruppe entstehe dabei tatsächlich nun in den ersten Betriebswochen mit dem Betreuungsteam um Yvonne Zettler.

Anzeigen

Anzeigen