Anzeige

Braunschweigs Wohnquartier am Alsterplatz – Ende 2018 bezugsfertig

Maren Sommer-Frohms, Geschäftsführerin der Nibelungen, führte über die Baustelle des Wohnquartiers am Alsterplatz. Foto: Alexander Dontscheff
Anzeige

Im neuen Wohnquartier am Alsterplatz in Braunschweig entstehen derzeit über 200 Wohnungen für rund 500 Menschen. "Wir liegen voll und ganz im Kosten- und Zeitplan. Ende nächsten Jahres sollen hier die ersten Mieter einziehen." Ein Jahr nach Baubeginn zeigte sich Nibelungen-Geschäftsführerin Maren Sommer-Frohms zufrieden mit dem Baufortschritt.

Anzeige

Obwohl nur 35 Bauarbeiter am Werk sind, erfolgt der Wachstum der Großbaustelle zwischen Alsterplatz und Peenestraße mit großer Präzision und Effizienz. „In jedem Monat entsteht ein neues Geschoss“, so Sommer-Frohms. Dabei soll ein ganz eigenes Quartier entstehen, das die Weststadt mit in die Zukunft nimmt. Es werden verschiedene innovative Wohnformen eingesetzt. Von der Sozialwohnung bis zur Eigentumswohnung – für Menschen jeden Alters und sozialer Herkunft soll etwas dabei sein.

Quartiersgedanke im Vordergrund

Auch Gewerbe und Infrastruktur wie Bäcker, Bank und Ärzte werden angesiedelt. „Dabei wollen wir keine Konkurrenz, sondern eine Symbiose mit dem Einkaufszentrum Elbestraße eingehen“, so die Geschäftsführerin. Insgesamt sei sie begeistert vom Potential der Weststadt und hoffe, dass das in vielen Köpfen immer noch vorhandene schlechte Image verschwinde. Der Nibelungen liege der Nachbarschafts- und Quartiersgedanke sehr am Herzen. Daher plane man im Frühjahr 2018 ein Fest, bei dem man sich gegenseitig kennenlernen könne.

Der Baufortschritt sichtbar gemacht: Der Alsterplatz im Dezember 2016 und 2017. Fotos: Archiv (Robert Braumann)/Alexander Dontscheff

Ende 2018 sollen die ersten Wohnungen bezugsfertig sein. Das Gesamtprojekt soll 2020 komplett sein. Wie Rouven Langanke, Bereichsleiter Hausbewirtschaftung der Nibelungen, berichtet, hat am 1. Dezember 2017 die Vermarktung offiziell begonnen. Zwar gebe es schon viele Interessenten, aber noch sei alles möglich.

Rouven Langanke ist Ansprechpartner für Miet- und Kaufinteressenten. Foto: Alexander Dontscheff

Anzeigen
Anzeigen