Anzeige

Bauboom im Braunschweiger Land: Eine Expertin im Interview


Anzeige
Immobilienberaterin Angela Herzberg von der Volksbank BraWo gibt Tipps für Bauherren. Fotomontage: Nicole Wiedemann; Fotos: Volksbank BraWo, Pixabay (public domain)
Anzeige

Der Bauboom in Braunschweig hält an. Immobilienberaterin Angela Herzberg von der Volksbank BraWo spricht im Interview über die beliebtesten Objekte, die Entwicklung der Preise sowie über die Vor- und Nachteile bei der Zusammenarbeit mit einem Bauträger.

Anzeige

Das Interview

Frau Herzberg, ist der Immobilienboom in Braunschweig und Umgebung ungebrochen oder hat sich die Lage inzwischen beruhigt?

Die Nachfrage nach Immobilien ist in Braunschweig nach wie vor hoch, insbesondere Neubauimmobilien sind gefragt. Hier stehen vor allem Einfamilienhäuser und Wohnungen hoch im Kurs. In der Folge haben sich die Preise auch deutlich nach oben bewegt. Gerade bei Neubau-Eigentumswohnungen ist die Preissteigerung deutlich spürbar. Das liegt zum einen natürlich an der Marktsituation, zum anderen haben aber auch die Baukosten ganz erheblich angezogen. Das spüren natürlich auch die privaten Häuslebauer.

Gleichen die niedrigen Zinskosten die gestiegenen Preise überhaupt aus?

Sicher nicht in vollem Umfang. Die attraktiven Finanzierungsangebote sind für viele Kunden zusätzliche Motivation, in Immobilieneigentum zu investieren. Das erhöht die Nachfrage. Und was nachgefragt wird, das steigt im Preis. Bei uns in der Region Braunschweig–Wolfsburg ist der Markt nicht so überhitzt wie in solchen Immobilien-Hot-spots wie München oder Hamburg. Dort geht die Investitionsrechnung ganz sicher so gut wie gar nicht mehr auf.

Welche grundsätzliche Empfehlung können Sie Bau- und Kaufwilligen geben?

Wer sich für einen Neubau seiner Immobilie entscheidet, muss zwischen zwei Varianten abwägen: Neubau eines Hauses in Eigenregie oder Erwerb einer Immobilie über einen Bauträger.

Was ist dabei der grundsätzliche Unterschied?

Der entscheidende Unterschied liegt in der Abwicklung des Bauvorhabens. Wenn Sie heute einen Architekten beauftragen, Ihnen auf dem eigenen Grundstück ein Haus oder eine Wohnung zu bauen, bleibt meistens auch noch sehr viel Arbeit für Sie selbst übrig. Der Architekt kümmert sich – je nach Vereinbarung – im Wesentlichen um Planung, Genehmigung und Ausführung des Bauvorhabens, aber viele organisatorische Details bleiben dabei oft in der Zuständigkeit des Bauherrn. Je weniger man sich mit der Materie auskennt, desto höher der Aufwand. Wenn Sie aber eine Immobilie über einen Bauträger erwerben, kümmert sich dieser in aller Regel um die gesamte Organisation und die Abwicklung bis zur schlüsselfertigen Übergabe.

Dann überwiegen beim Bauen mit einem Bauträger also die Vorteile?

Eindeutig, hierbei handelt es sich um ein Rundum-sorglos-Paket. Das Bauen mit einem Bauträger oder der Erwerb einer schlüsselfertigen Wohnung ist sehr bequem. Außerdem kann der zukünftige Wohnungseigentümer auf die Erfahrung und das Know-how des Bauträgers vertrauen. Zwar kann es sein, dass der Service eines Bauträgers vordergründig etwas teurer ist, aber man spart sich auch viel Zeit und Ärger. Insbesondere beim Kauf von Wohnungen geht eigentlich kein Weg am Bauträger vorbei, denn der Bau eines eigenen Mehrfamilienhauses, quasi nur um dort eine Wohnung beziehen zu können, geht den meisten doch zu weit. Obwohl: Manchmal gruppieren sich so genannte Bauherren-Gemeinschaften, die genau dieses Dilemma auflösen möchten.

Gibt es bei der Zusammenarbeit mit einem Bauträger auch Nachteile?

Man ist bei dem Standort auf die Angebote des Bauträgers angewiesen. Zudem hat man nur geringen Einfluss auf die Bauausführung, was aber die meisten Bauherren nicht groß stören dürfte. Ein gängiger Einwand ist auch, dass Individualität und persönliche Wünsche bei der Zusammenarbeit mit einem Bauträger nur eingeschränkt umsetzbar sind. Das stimmt aber nur bedingt. Man hat auch hier einen großen Spielraum, seinen persönlichen Geschmack einzubringen, insbesondere bei der Ausstattung und auch bei Grundrisslösungen.

Welche Aufgaben begleiten Sie in diesem Kontext bei der Volksbank BraWo Immobilien GmbH?

Ich fungiere als Bindeglied zwischen Bauträger und Kunden. Als Architektin kann ich wertvolle Tipps und Hinweise geben, sei es zu Grundrissen, Ausstattung und Details oder auch zur Bebaubarkeit eines Grundstücks mit den baurechtlichen Voraussetzungen und für die Genehmigungsplanung. Aus vielen Gesprächen mit Wohnungssuchenden wissen wir, was aktuell am Markt gefordert und nachgefragt ist. Und das versuchen wir dann im Interesse unserer Kunden – dem Bauträger oder dem Käufer einer Immobilie – umzusetzen. Wir orientieren uns stark an den Bedürfnissen der Kunden. Bei der Gestaltung von Wohnungen berücksichtigen wir unter anderem Elemente wie Komfort, Luxus, Qualität und Großzügigkeit sowie Werthaltigkeit und energetische Standards. Nach einer genauen Analyse der persönlichen Erwartungen unserer Kunden an die neue Immobilie beginnt die Suche und hoffentlich auch die Umsetzung in einem entsprechenden Bauvorhaben.

Bauherrenseminare im September 2017

Für zukünftige Bauherren bietet die Volksbank BraWo in Kooperation mit der Architektenkammer Niedersachsen wieder ein Bauherrenseminar über einen Zeitraum von drei Wochen an. Zwischen dem 5. und 26. September 2017 findet das Bauherrenseminar dieses Jahr erstmals in Peine statt. Mehr Informationen zum Programm und auch den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Anzeigen
Anzeigen